Kaspersky Lab

KONSEQUENZEN
EINES CYBER-ANGRIFFS

ARBEITSAUSFALL
Bei Cyber-Angriffen droht Unternehmen Arbeitsausfall, weil sie auf die benötigten Daten nicht mehr zugreifen können. Dabei ist die ständige Verfügbarkeit gerade unternehmenskritischer Daten wichtig, um keine Wettbewerbsnachteile zu erleiden. Denn kann der Markt auch nur kurzzeitig nicht mehr beliefert werden, hat dies sofort finanzielle Folgen für den angegriffenen Betrieb.

HOHE KOSTEN
Die durchschnittlichen, durch einen Cyber-Angriff verursachten Kosten liegen für kleine und mittlere Unternehmen bei 38.000 Euro. Davon entfallen 27.000 Euro auf die unmittelbare Schadensbegrenzung und weitere 11.000 Euro auf präventive Maßnahmen.* Die enormen Summen entstehen vor allem auch deshalb, weil es für Unternehmen einen hohen Aufwand bedeutet, die IT-Umgebung wieder schadenfrei zu bekommen: Viele Varianten von Malware sind oftmals nur durch die Neuinstallation ganzer Systeme zu entfernen.

help

IMAGEVERLUST
Die Entwendung von (Kunden-)Daten durch einen externen oder internen ungewünschten Zugriff kann gerade für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) existenzgefährdende Folgen haben. Denn ihnen fehlen meist Erfahrungswerte und genügend finanzielle Mittel, um im Schadensfall sofort eine fundierte Krisen-PR-Kampagne auf die Beine zu stellen und so ihr Image wieder zu stärken. Es kann auch schon negativ auf Kunden oder Geschäftspartner wirken, wenn die Unternehmenswebsite durch Störungen nicht mehr erreichbar ist oder Informationen falsch oder lückenhaft dargestellt werden.

RECHTLICHE FOLGEN
Aufgrund von Preis- und Zeitdruck am Markt kommt es vor allem im Bereich Forschung und Entwicklung immer häufiger zu Industriespionage – bei der nicht selten eigene Mitarbeiter, ehemalige Angestellte oder Konkurrenzfirmen beteiligt sind. Dadurch gelangen nicht nur geheime Daten von Geschäftspartnern und Zulieferern in falsche Hände, sondern es drohen auch Patentrechtsverletzungen und illegale Produktnachahmungen. Stellen Partner dadurch die Vertragstreue in Frage oder muss das Unternehmen wegen kopierter Produkte in einen Rechtsstreit treten, kommen oft enorme Folgekosten auf das Unternehmen zu.

*Quelle: Umfrage von B2B International im Auftrag von Kaspersky Lab im Jahr 2013. Es wurden mehr als 2.895 IT-Entscheider aus 24 Ländern befragt – unter anderem 117 deutsche. Unternehmen jeglicher Größe wurden erfasst und klassifiziert: 10 bis 99 Arbeitsplätze, 100 bis 1.500 Arbeitsplätze und mehr als 1.500 Arbeitsplätze.

KONSEQUENZEN
EINES CYBER-ANGRIFFS

Kaspersky Lab
Diese Seite ist ein Service der Firma Kaspersky Lab. © 2013 Kaspersky Lab